Download PDF by Jakob Yngvason, Elliott H.Lieb: A Guide To Entropy And The Second Law Of Thermodynamics

By Jakob Yngvason, Elliott H.Lieb

Show description

Read Online or Download A Guide To Entropy And The Second Law Of Thermodynamics (Princeton) PDF

Similar thermodynamics and statistical mechanics books

New PDF release: Thermodynamics DeMYSTiFied

Take the heat off of figuring out thermodynamicsNow you may get much-needed aid from the strain of studying the basics of thermodynamics! This functional advisor is helping you actually understand this hard engineering subject whereas polishing your problem-solving talents. Written in an easy-to-follow layout, Thermodynamics Demystified starts off by means of reviewing uncomplicated ideas and discussing the houses of natural components.

kinetic theory of vehicular traffic - download pdf or read online

One zero one PAGES fresh PLASTIC LAMINATION OVER PAPERJACKET

Additional info for A Guide To Entropy And The Second Law Of Thermodynamics (Princeton)

Sample text

5. Gas im Zylinder als Beispiel eines geschlossenen Systems. Trotz Volumen¨ anderung bleibt die Gasmenge gleich Abb. 6. 2 System und Zustand 13 zutrifft. Ein abgeschlossenes System erh¨ alt man auch dadurch, daß man ein System und jene Teile seiner Umgebung, mit denen es in Wechselwirkung steht, zu einem abgeschlossenen Gesamtsystem zusammenfaßt. h. keine meßbaren Einwirkungen stattfinden. Diese Zusammenfassung mehrerer Systeme zu einem abgeschlossenen Gesamtsystem ist ein Beispiel f¨ ur die grunds¨ atzlich willk¨ urliche Verlegung der Systemgrenze.

Station¨ are Prozesse treten besonders h¨ aufig in offenen Systemen (Kontrollr¨ aumen) auf, die von einem oder mehreren Stoffstr¨omen durchflossen werden. Als Beispiele technisch wichtiger Kontrollr¨aume seien genannt: ein Abschnitt einer von Wasser durchstr¨ omten Rohrleitung, ein Dampferzeuger, in dem durch Energiezufuhr von der Feuerung ein Wasserstrom erw¨armt und verdampft wird, oder eine Turbine, in der ein Gas- oder Dampfstrom expandiert. Innerhalb des Kontrollraums ¨ andert sich der Zustand des Stoffstroms kontinuierlich vom Eintrittsquerschnitt bis zum Austrittsquerschnitt.

Den bei der Einstellung des thermischen Gleichgewichts zu beobachtenden Temperaturausgleich, vgl. 1, kann man zur Formulierung des 2. Hauptsatzes heranziehen. So ging R. 21] von dem Grundsatz aus: Es kann nie W¨ arme aus einem k¨ alteren in einen w¨ armeren K¨ orper u ¨bergehen, ¨ wenn nicht gleichzeitig eine andere damit zusammenh¨ angende Anderung eintritt. 5 genauer definierte Energie ¨ beim Ubergang zwischen zwei Systemen (K¨ orpern) unterschiedlicher Temperatur, so kann man den Konditionalsatz in der Clausiusschen Formulierung des 2.

Download PDF sample

A Guide To Entropy And The Second Law Of Thermodynamics (Princeton) by Jakob Yngvason, Elliott H.Lieb


by Charles
4.1

Rated 4.48 of 5 – based on 49 votes